Diese Webseite benutzt Cookies, um einige Funktionen anzubieten, anonyme Nutzungsstatistiken zu erstellen und Werbung anzuzeigen.
Das Online-Magazin
Einzelhandel

Die neue Kombi: Bad und Schlafzimmer

Offene Wohnformen finden immer mehr Anhänger. "Wenn man das Bad in diese Philosophie des Wohnens einbeziehen will, muss man sehr genau planen", berichtet Günter Luther aus seiner täglichen Beratungspraxis. "Ganz praktische Dinge, die mit Wasserdampf beim Duschen, Gerüchen und Geräuschen, Wärme und Kälte im Badbereich zu tun haben, müssen bedacht werden, wenn man das Badezimmer hin zu den Wohnräumen öffnet." Besonders im Trend: Die Kombination von Schlaf- und Badezimmer. "Diese beiden Räume hängen ja von ihrer Funktion her auch eng zusammen. Da macht die Öffnung häufig Sinn."
Artikel vom 20/06/2017

Die neue Kombi: <strong>Bad</strong> und <strong>Schlafzimmer</strong>
Die neue Kombi: <strong>Bad</strong> und <strong>Schlafzimmer</strong>
Die neue Kombi: <strong>Bad</strong> und <strong>Schlafzimmer</strong>
Die neue Kombi: <strong>Bad</strong> und <strong>Schlafzimmer</strong>
Die neue Kombi: <strong>Bad</strong> und <strong>Schlafzimmer</strong>
1

Interessante Kombinationen

Interessante Kombinationen

Hier die Visualisierung eines kombinierten Bad- und Schlafbereiches in Vogelperspektive

Als Trendsetter haben die Hotels fungiert. "Schon seit einigen Jahren probieren suchen die anspruchsvollen Hotels nach Möglichkeiten, die Badezimmer nicht mehr klassisch in einem durch eine Tür abgetrennten Raum unterzubringen, sondern in die Schlaf- und Wohnumgebung des Hotelzimmers oder der Suite zu integrieren. Glasabtrennungen, Schiebetüren und offene Durchgänge werden hier als Lösungen präferiert." Langsam greift dieser Trend nun auch auf den privaten Wohnbereich über. "Viele Gäste haben sich in den Hotels Anregungen geholt und wünschen sich eine ähnliche Gestaltung auch in ihrem heimischen Umfeld. Vor allem im innerstädtischen Bereich von Köln, wo der Wohnraum relativ teuer und die Wohnungen entsprechend kleiner geschnitten sind, machen diese Planungsansätze auch durchaus Sinn", so der INCENTO-Badexperte Günter Luther.
 

Visualisierungen helfen bei der Planung

Visualisierungen helfen bei der Planung

Hier der gleiche Raum mit einer alternativen, offeneren Planung

Um abschätzen zu können, ob die Kombination von Schlaf- und Badbereich wirklich den individuellen Wünschen entspricht, ist eine Visualisierung des Raumes sehr hilfreich. "Dies ist mein spezielles Aufgabengebiet", sagt Günter Luther und führt weiter aus: "Ich fertige diese detailgenauen Visualisierungen an, um im Vorfeld von Baumaßnahmen ein realistisches Bild der späteren Raumsituation zu simulieren. Dies ist auch aus technischer Perspektive sehr wichtig. Denn gerade bei der Planung des Badbereiches liegt der Teufel im Detail. Ich bringe in diese Projekte meine langjährige Erfahrung ein und stolpere bei so mancher Planung über kleinere Fehler, die sich letztlich verhindern lassen." 

Vorträge zum Thema Badgestaltung

Vorträge zum Thema Badgestaltung

Der INCENTO-Experte Günter Luther gibt sein Know-how gerne auch an ein interessiertes Publikum weiter. "Im September halte ich einen Vortrag zum Thema "baden und schlafen". Auf Einladung des Bettenhaus Hästens werde ich dort die Gestaltungsgrundsätze einmal in konzentrierter Form darlegen. Wer sich diesen Vortrag gerne anhören möchte, findet nähere Informationen zu Termin und Zeit in Kürze auf unserer Website." Denn unbestritten ist, dass sich gerade das Bad zu einem der wichtigsten Räume in privaten Immobilien entwickelt. "Das Wellness-Gefühl steht im Mittelpunkt. Mit neuen Materialien und attraktivem Design im modernen Bad nimmt dieser Raum in Wohnungen und Häusern einen zentralen Platz ein."

Lutherbad - Marianne Luther

KONTAKT
Lutherbad - Marianne Luther

Am Beethovenpark31
50935Köln

www.lutherbad.de
info@lutherbad.de

Telefon 0172 18 86 809

Öffnungszeiten
für Lutherbad


HomeService: Individuelle Termine zur Beratung bei den Kunden nach Vereinbarung
FIRMENPROFIL ANSEHEN